Kais Cooking Tipp: LET´S PASTA IT

| Keine Kommentare

Hach, ihr Lieben,

da bin ich wieder – und schon wieder mit einem Rezept aus der italienischen Ecke. Aber ist doch auch klar, bei diesen Temperaturen soll es hier ja bitte mal schön mediterran und sommerlich zugehen, gell?

Sommerpasta @ grafinteriors 2.jpg

Ich bin ja übrigens ein riesen Fan von diesen hochsommerlichen Temperaturen und hätte die am liebsten das ganze Jahr über. Corinna meint, ihr würde der Winter mit Schnee fehlen, aber welcher denn bitte? Ich hab im letzten Winter nur einmal einen gesehen. Da gab es diesen Tag, wo ganz Frankfurt in den Taunus fuhr, damit auch jeder nur eine einzige Flocke abbekommt. Ja, ja, ne, wegen mir dürfte man das Klima der Tropen sehr, sehr gerne hier her beamen. Oder aber wenigstens etwas mehr Südfeeling, und das bringe ich euch heute wieder mit meinem Cooking Tipp auf den Tisch: SOMMERPASTA mit Tomaten und Zucchini.

Sommerpasta @ grafinteriors 1.jpg

Und das braucht ihr dafür:
250 gr. Frische Tagliatelle aus dem Kühlregal
250 gr. Cocktailtomaten
1 kleine Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 EL weißes Trüffelöl von Nicolas Vahé
1 Becher Sahne
2 TL Gemüsebrühe
5 Zweige frischen Oregano
Salz Pfeffer
Salz mit Parmesan und Basilikum von Nicolas Vahé

Alle Zutaten zusammen? Dann ab in die Küche:

Sommerpasta @ grafinteriors 3.jpg

  1. Frische Tagliatelle nach Anleitung im Salzwasser garen. Abschütten, warm stellen.
  2. Knoblauch, Zwiebel klein schneiden, im Oliven- und Trüffelöl ca. 3 Minuten glasig dünsten. Zuchini würfeln, dazu geben. Unter rühren ca. weitere 3 Minuten andünsten.
  3. Sahne, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer zugeben und kurz leicht anköcheln lassen. Oregano waschen, Blättchen abzupfen, Tomaten halbieren, mit in die Pfanne geben und weitere 1-2 Minuten leicht köcheln. Das Gemüse soll dabei noch knackig und frisch bleiben. Mit Parmesansalz abschmecken.
  4. Tagliatelle unter die Gemüsesoße heben, 1 Minuten einziehen lassen, auf Tellern anrichten, mit frischem Peffer servieren. GENIEßEN!

Sommerpasta @ grafinteriors 4.jpg

Sommerpasta @ grafinteriors 5.jpg

Hach, und nein, leider habe ich nicht in der Toskana gekocht. Aber Corinna fand, dass die Urlaubsbilder, die wir dort mal gemacht hatten, so schön zum Rezept und den Pastafotos passen. Und deshalb findet ihr weiter unten noch gleich ein paar Toskana Impressionen mehr.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Fotos schauen und nachkochen!

Kai

Toskana 2012 (4 von 14) Toskana 2012 (6 von 14) Toskana 2012 (7 von 14) Toskana 2012 (8 von 14) Toskana 2012 (10 von 14) Toskana 2012 (11 von 14) Toskana 2012 (12 von 14) Toskana 2012 (13 von 14)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Website Apps